Blättern Rückwärts Musik // DVD's ->  CD's ->  Zwakkelmann: Liebhaberei-Digi-Pak  Blättern Vorwärts
Zwakkelmann: Liebhaberei-Digi-Pak Zwakkelmann: Liebhaberei-Digi-Pak


Zwakkelmann: Liebhaberei-Digi-Pak Zwakkelmann: Liebhaberei-Digi-Pak
Für eine grössere Darstellung, klicke auf das jeweilige Bild.
 
11,99 €


Nachdem vergangenes Jahr Zwakkelmanns hoch gelobter Anekdoten-Roman
„Shitsingle“ erschien, schlägt er nun ein neues Kapitel auf. „Liebhaberei“, die
mittlerweile neunte Zwakkelmann-CD, kommt mit 16 Stücken im feinen Digipak
daher.
Drei Jahre hat man sich Zeit gelassen und intensiv daran gefeilt. Noch nie klang die
Zwakkelmann-Bigband so ausgefuchst und fett wie heute. Produzent Kurt
Ebelhäuser (Blackmail, Donots, Pascow etc.) machte Schlaffke, Marius und Tobi
ordentlich Dampf und brachte sie im Tonstudio 45 (Koblenz) zu Höchstleistungen.
Feinschliff und Mastering übernahm Andi Jung (Berlin).
Man entschied sich unter anderem für den Titel „Liebhaberei“, weil das Musik
machen, wie für viele Bands in diesen verwirrenden Zeiten selbstverständlich auch,
für Zwakkelmann wohl stets ein teures, zeitaufwändiges Hobby bleiben wird.
Dementsprechend wurde der neue Tonträger professionell ohne Rücksicht auf rote
Zahlen mit viel Herzblut und Liebe produziert. Apropos Liebe, zum ersten Mal in der
Zwakkelmann-Geschichte liefern sie mit „Du und ich gegen den Rest“ ein Liebeslied
ab. Überhaupt durchzieht das Album in weiten Teilen ein positiver, humorvoller
Grundton. Nicht zuletzt, um der miesen, genervten Stimmung im Lande etwas
entgegenzusetzen. Man will, allen negativen Entwicklungen zum Trotze, sich den
Humor bewahren und ist „Dankbar“, weiterhin Krach schlagen zu dürfen. Selbst „In
Quarantäne“ verweilt man zwar konsumkritisch, aber heiter, während es in „Hinter
dem Mond“, eingeleitet durch ein Lennon-Zitat, eher mystisch zugeht. Okay, im
ungewohnt sozial kritischen „Wann kommt die Menschheit endlich mal zur Vernunft“
wird das Kind beim Namen genannt. Und wer sonst, als vielleicht die Ärzte, reimt
„Helikopter“ auf „bekloppter“? So in „Quokka sein“, einem ebenfalls eher
pessimistischen Lied.
Zwakkelmann bewegen sich irgendwo zwischen den Ärzten, Trio, Udo Jürgens,
Reinhard Mey, Nirvana und den Ramones. Sie stehen für melodische Lieder, bei
denen die Stimme den Ton angibt. Nennen wir es Liedermacher-Punk! Zwakkelmann
bewirtschaften mit Liebhaberei ein weites, musikalisches Feld. Neben Punkrock, dem
Grundstock ihrer Musik, bekommt der Hörer Hardcore („Misophonie“, „Innovativ“),
Country & Western bzw. Rock`n`Roll („Lonesome Cowboy Nummer 1.“,
„Männergrippe“), Liedermacher-Punk („Wann kommt die Menschheit endlich mal zur
Vernunft?“ und „Quokka sein“) oder Indie-Rock („Du und ich“, „Hinter dem Mond“)
serviert.
Mit Liebhaberei gehen sie streckenweise, wie es in „Innovativ“ heißt, „neue Wege“
und bedienen sich ungewöhnlicher Akkordfolgen und Harmonien.
Zu guter Letzt kommen auch die alten Punkrocker auf ihre Kosten. „Gutes Gefühl“,
„Halt dein Maul“, „Halleluja Punk“, „In Quarantäne“ und „Dankbar“ beispielsweise
geben ihnen Futter.


Menge:


Kunden haben auch Folgendes gekauft




als MP3 kaufen
Album: Liebhaberei 9,99
 Bitrate: 320 kbit            Erscheinungsjahr: 2022

01. Die Rückkehr des seltsamen Herrn Z. (01:46) 0,89€
02. Gutes Gefühl (02:26) 0,89€
03. Du und ich gegen den Rest (03:26) 0,89€
04. Wann kommt die Menschheit endlich mal zur Vernunft (03:32) 0,89€
05. Halt dein Maul (01:58) 0,89€
06. Halleluja Punk (02:42) 0,89€
07. Wunderschön (03:57) 0,89€
08. In Quarantäne (03:05) 0,89€
09. Misophonie (01:38) 0,89€
10. Innovativ (03:35) 0,89€
11. Lonesome Cowboy Nummer 1 (02:49) 0,89€
12. Jane Birkin (03:44) 0,89€
13. Quokka sein (03:11) 0,89€
14. Hinter dem Mond (03:55) 0,89€
15. Männergrippe (03:18) 0,89€
16. Dankbar (03:11) 0,89€